Was ist TCM?

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine der ältesten medizinischen Behandlungsformen, deren Entwicklung vor mehr als 3000 Jahren begann.

Ziel ist es, das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele und somit die vollständige Funktion der Körperprozesse wiederherzustellen. Die Voraussetzung dafür ist ein ungestörter Fluss von Energie (Qi) auf den Energiebahnen des Körpers.

Sind die Energiebahnen (Meridiane) des Körpers blockiert, können Krankheiten und Schmerzen entstehen.

Im alten China war es daher die Aufgabe der Ärzte, die Menschen gesund zu erhalten und dafür zu sorgen, dass Krankheiten gar nicht erst entstanden.

“Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.” – Sebastian Kneipp

In der Therapie der TCM betrachte ich die Gesamtsituation des Menschen und behandle auf dieser Basis das Symptom.

Daher legt die TCM neben den Therapieformen sehr viel Wert auf „Lebensführung“. Lebensführung …. das ist die Weise, wie wir leben und unseren Alltag gestalten, was wir essen, wie wir schlafen, wie wir arbeiten, ob wir uns bewegen, was wir denken und was uns glücklich macht.

Ich nehme mir Zeit für Ihr Anliegen.

Eine ausführliche Diagnosestellung ist mir wichtig.
Diese erfolgt in der TCM mit der chinesischen Zungen- und Pulsdiagnose und einem Anamnesegespräch, sowie einer körperlichen Untersuchung. Bei Bedarf stehen uns aber auch labordiagnostische Untersuchungen wie Stuhldiagnose, Blutbild oder Nahrungsmittelallergietests zur Verfügung.

Die 5 Hauptsäulen der TCM:

In meiner Praxis kombiniere ich diese Methoden, um Ihnen eine möglichst effektive Behandlung zu gewährleisten.
  • Akupunktur
  • Tuina ( Akupressur/ Chinesische manuelle Therapie)
  • Diätetik (Ernährungsberatung)
  • Chinesische Arzneimitteltherapie/Kräuterheilkunde
Weitere Therapieformen der TCM, die ich ergänzend einsetze:
  • Schröpfen
  • Guasha
  • Schröpfen
  • Moxibustion

Mit der TCM sind alle 4 Körperebenen behandelbar

4 Körper-Ebenensystem